Traubensorten

  

Unser Sortiment setzt sich wie folgt zusammen:

  • ca. 40 % Gutedel
  • ca. 30 % Rotwein: Blauer Burgunder (Pinot Noir), Cabernet Sauvignon und Merlot
  • ca. 30 % Müller-Thurgau, Weißburgunder (Pinot Blanc) Muskateller, Chardonnay und Riesling

Traubensorten

  • Gutedel: Der Gutedel ist im Markgräflerland zu Hause. Er hat ein zartes, weiniges Aroma und eine milde und anregende Säure.
  • Müller Thurgau: Kreuzung zwischen Riesling und Silvaner. Feinfruchtiges frisches Aroma und milde Säure.
  • Riwaner: Leichte Muskatnote im Bukett, rund, harmonisch und elegant im Abgang
  • Weißburgunder: Er hat ein duftiges, weiniges Aroma, einen eleganten, kräftigen Körper und eine markante Säure.
  • Riesling: Dominierender Duft nach Pfirsich oder Apfel , leicht, mit einer rassigen Säure und einer mineralischen Note.
  • Muskateller: intensives Muskataroma mit erstaunlicher Frucht, vollem Körper und kräftigem Volumen.
  • Chardonnay: ist stoffig, nachhaltig und von feinen Fruchtaromen geprägt
  • Spätburgunder: Der edelste Burgunder hat ein reiches, fruchtiges Aroma und erinnert mit seinem Geruch an reife Brombeeren.
  • Pinot Noir: Hochwertige und lagerfähige Weine mit typischem Duft, dezent mit einem Aromenspektrum von roten Beerenfrüchten, Waldboden, bis hin zu Dorfpflaumen
  • Cabernet Sauvignon: dunkelrot, streng, langsam reifend, deshalb Verschnittpartner mit Merlot zu einem Cuvee.
  • Merlot: dunkelrot, aromatisch (schwarze Johannisbeeren), Verschnittpartner mit Cabernet Sauvignon zu einem Cuvee.

Auch wenn Sie die Markgräfler Weine heiß lieben, sollten Sie sie kühl servieren. Dass die Temperatur eines Weines den Geschmack erheblich beeinflusst, ist allgemein bekannt. Als Faustregel gilt: Weißweine und Rosé-Weine um 10 bis 12°C, Rotweine um 16 bis 19°C.